Start | Online-Shop | Über uns | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB | Login |

Sie befinden sich:  »  Kompost herstellen

Um einen hochwertigen Kompost selbst herzustellen,
möchte ich Ihnen ein paar Tipps unterbreiten.

 

Die Wahl des richtigen Kompostersilos

Erforderliche Größe mit guter Durchlüftung.

Behälter sollte ohne giftstoffhaltigem Material hergestellt sein.

 

Leichtes und einfaches Umsetzen bei Standplatz Veränderung und angenehmes Entleeren des Komposters sollte gewährleistet sein.

 

Platzwahl Ihres Komposters

Nicht an einem Platz mit starker Sonneneinstrahlung, Halbschatten und etwas Wind geschützt, ist von Vorteil.

Komposter so aufstellen, daß Sie zum Befüllen und zum Entleeren ausreichend Platz haben.

Der Untergrund für den Komposter sollte eine gute Standfestigkeit und direkten Erdkontakt haben, um Staunässe zu vermeiden.
Notfalls Rasen ca. 30 cm abheben und Grube mit grobem Rollkies ca. 20 cm auffüllen. Rasen auf die ausgegrabene Fläche wieder einbauen, alternativ könnten auch Rasengittersteine verwendet werden, so verrottet der Kompostinhalt ohne Staunässe am besten.

 

Komposter füllen?

Unterste Schicht mit groben Ästen zwecks Luftzirkulation auslegen. Das Komposter-Füllmaterial sollte so ausgewählt werden, daß nicht zu viel nasses und auch nicht zu viel trockenes Material aneinander liegt, wenn möglich in kleineren Schichten.

Bei Raserischnltt wäre von Vorteil, den Grünschnitt auf einer kleinen Fläche sammeln und für ein paar Stunden das Gras etwas abwelken lassen.

Ganz wichtig ist den Kompost vor Regen zu schützen.

Bei zu viel Nässe wird der Kompostinhalt verfaulen und kann daher nicht wie gewünscht verrotten.

Gleichzeitig dient der Regenschutz auch als Sonnenschutz, somit kann auch das Austrocknen des KompostInhalts vermieden werden.

Bei längerer Trockenheit, Kompost leicht angießen.
In der kalten Jahreszeit sollte der Kompost weiter, jedoch auf Sparflamme arbeiten und muss daher auch von Schnee, Regen und Kälte von oben geschützt werden.

Bevor die kalte Jahreszeit beginnt, sollten Sie den Kompost zusätzlich mit ausreichend Laub oder Stroh abdecken um zu starkes auskühlen zu vermeiden.

 

Wie lange braucht mein Komposter bis Ich Ihn für meinen Garten verwenden kann?

Das kann sehr unterschiedlich sein und hängt weitestgehend von der Befüllung ab.
Je gröber das FüllmateriaI ist, um so länger braucht der Kompost bis er reif ist.
Ast und Strauchwerk sollte gehächselt werden, das beschleunigt die Verrottung um ein Vielfaches.

In der Regei braucht der Kompost bis er verwendet werden kann ca. 1 Jahr - einfach auch testen. Kompost sollte bräunliche Färbung aufweisen, sich trocken, locker und fein anfühlen.

Um einen feinen und lockeren Kompost zu bekommen, sollte der Kompost durch ein mittelgroßes Sieb, gesiebt werden. Grobes Material wieder zurück in den Komposter geben.

 

Und noch ein TIPP

Ein großer Anteil der Kompostersilos besteht aus Grundpfosten und Steckbretter. Wenn der Komposter geleert wird, stecken Sie die Bretter in umgekehrter Reihenfolge, die oberen Bretter nach unten und die unteren Bretter nach oben, so verlängern Sie die Haltbarkeit Ihres Komposter Silos um mehrere Jahre.

 

P.S.: Der Fachmann sagt, ein guter Kompost ist das braune Gold des Gärtners!

 

Ich wünsche viel Erfolg

Ihr K.H. Herb